Die wichtigsten Tipps für Produktbilder

Spread the love

Das Fehlen dieser taktilen Wahrnehmung macht es Online-Käufern oft schwer, die Größe, die Eigenschaften und letztlich die Qualität eines Produktes zu beurteilen, um eine Kaufentscheidung zu treffen.

Selbstverständlich können alle diese Eigenschaften theoretisch über die textliche Beschreibung des Produktes kommuniziert werden.

Viel anspruchsvoller und überzeugender ist es für den Kunden jedoch, die für die Entscheidung relevanten Merkmale durch visuelle Darstellung zu erhalten. Studien haben immer wieder bestätigt, dass für Online-Shopper ein gutes Foto viel wichtiger ist als eine Beschreibung in Textform.

Aber was macht ein gutes Produktbild eigentlich aus?

Wer über die Optimierung von Produktbildern nachdenkt, hat schnell viele Ideen. Zum Beispiel gibt es sehr vernünftige Ansätze:

Fotos aus allen relevanten Perspektiven

die Farbechtheit und Professionalität der Illustrationen.
Hochauflösende Bilder mit hohem Detaillierungsgrad
Intuitive Zoom-Funktion
Betrachtet man jedoch die aktuellen Märkte, wird schnell klar, dass die meisten Anbieter die genannten Punkte bereits umgesetzt haben. Eine positive Differenzierung des Wettbewerbs ist daher für die Einzelhändler auf dieser Ebene nur bedingt möglich.

Dann stellt sich die Frage, in welcher Form sich dieses Produkt deutlich von seinen Mitbewerbern unterscheidet: Welche exklusiven Inhalte des Point of Sale können einen positiven Beitrag zur Kaufentscheidung leisten und die Besucher bestenfalls dazu anregen, am Point of Sale zu bestellen?

Produkte im Einsatz zeigen

Produktbilder während der Nutzung können dem Besucher wichtige Informationen liefern, die bei einer freigestellten Präsentation nicht übertragbar sind. Darüber hinaus können diese Ansichten Ihnen helfen, das Produkt „realistischer“ zu sehen, um den fehlenden Kontakt im Online-Shop-Fenster auszugleichen.

panasonic munddusche im einsatzDie rechts abgebildete Munddusche wird hier schön im Einsatz gezeigt. Auch wenn die Bildqualität fern von hochwertig ist, wirkt dies ansprechend auf den Kunden.

Dem Amazonas geht es besser, hier wird der zylindrische Rasenmäher auch in Aktion in einer realen Umgebung gezeigt. Damit wird sofort klar, dass das Gerät auch für das direkte Schneiden vor Mauern oder Zäunen ohne Kanten geeignet ist.
Das folgende Beispiel eines Mini-Funkbohrprogramms ist ebenfalls ein echter Mehrwert. Das Ergebnis sind Anwendungen, die der Besucher nicht einmal im Voraus kennt (ein kompaktes Werkzeug für den Winterurlaub).

Das Bild unter dem Rasierer bringt auch implizit einen Vorteil (einfache Nassreinigung) durch die Bilder, ohne die Beschreibung lesen zu müssen.

Erstellen eines Rahmens um das Produkt herum

Mit einem sorgfältig ausgewählten Hintergrund können Produkte gezielt inszeniert werden. Das Wohnzimmer des Möbelhauses Kieppe auf der modernen Terrasse mit Blick auf das Meer ist von höchster Qualität und fast exklusiv. Dieser Eindruck ließ sich dagegen kaum durch ausgeschnittene Fotos vermitteln.

Auch der Merchant lounge-zone.de profitiert vom so genannten Rahmen, in dem moderne, hochwertige Architektur im Hintergrund positiv auf das tatsächlich beworbene Sofa strahlt.

Klärende Dimensionen

Nur anhand von Fotos ist es für die Besucher oft sehr schwierig, die Größe eines Artikels zu erkennen. Aber die Angabe in gemeinsamen Maßeinheiten in der Beschreibung ist für viele nicht sehr nützlich, zumal das Gefühl der Einheit der Länge immer mehr abnimmt.

Die auf den Fotos bekannten Referenzobjekte können Ihnen helfen, die tatsächliche Größe abzuschätzen.

Amazon stellt Ihrem Kindle einen Bleistift zur Verfügung. Jeder kennt die Dicke eines Bleistifts, also kennt jeder Besucher implizit die Dicke eines Kindle.

Das Apple MacBook Air wurde ebenfalls vorgestellt, mit einer Hand als Referenzobjekt, um das schlanke Design der Kamera zu veranschaulichen.

Auf einem weiteren Foto des manuellen Rasenmähers, das bereits auf Amazon zu sehen ist, zeigt der Mann im Hintergrund sehr schnell die Bruttogröße des Produktes als Referenzwert an. Gleichzeitig erscheint der Artikel wieder in der Aktion.